+11

Stellungnahme zum offenen Brief der JuPis vom 7. April 12


Keine Äußerung, die Rassismus oder Sexismus enthält, bleibt unwidersprochen. Daher unterstützen die Fürther Piraten die Erklärung des Landesvorstand NRW der Piratenpartei Deutschland und setzen diese um:

"Die Fürther Piraten nehmen zu den von den Jungen Piraten im Offenen Brief vom 7. April geäußerten Sorgen wie folgt Stellung:

Leider gibt es in unserer Gesellschaft noch eine Vielzahl rassistischer und frauenfeindlicher Tendenzen. Auch die Piratenpartei bleibt von ihnen nicht verschont. Daher fordern wir alle Menschen innerhalb und außerhalb unserer Partei auf, ihre Stimme gegen sexistische, rassistische sowie diskriminierende Äußerungen jeglicher Art zu erheben. Jede Diskriminierung eines Menschen, die unwidersprochen bleibt, ist eine zu viel! Wir danken jedem, der - wie die Jungen Piraten - seine Augen vor diesem Problem nicht verschließt.

Wir stehen selbstverständlich zu der im Grundgesetz festgeschriebenen Meinungsfreiheit. Jedoch darf diese niemals als Entschuldigung für diskriminierende Geisteshaltungen missbraucht werden. Wir sprechen uns eindeutig und unmissverständlich für Gleichberechtigung, Integration und ein kulturelles Miteinander aus"


Diskussionen

  • verschoben nach "Unvereinbarkeitserklärungrung"

  • delphiN ist dafür
    +1

    Wir sollten Unterstützer sammeln und dann eine PM rausgeben. Martin: Kannst du auf der Mailinglinste einen Aufruf starten?

    • Ich würde das hier erst noch ein wenig reifen lassen. Denke es evtl. als Antrag am KPT einzureichen. Nur für den Fall, dass ich nicht da bin, kann den dann jemand übernehmen?

  • Auch wenn das hier verschoben wurde möchte ich Euch darauf hinweisen, dass die Meinungsfreiheit ein Grundgesetz ist, welches durch die Verletzung der Persönlichkeit / Ehre eines anderen Menschen (keiner anonymen Gruppe!) eingeschränkt ist. Mir scheint es, dass die Meinungsfreiheit sich hier nach der Medienberichterstattung richtet. Das ist schade! Wie wäre es damit: "Wir unterstützen selbstverständlich keine Diskriminierung (...). Jedoch darf diese niemals als Entschuldigung für eine Geisteshaltungen missbraucht werden, welche die im Grundgesetz festgeschriebe Meinungsfreiheit sichert. Wir sprechen uns eindeutig und unmissverständlich dafür aus, dass jeder das Recht hat seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten."

    • Ich hab deinen Beitrag mehrfach gelsen und trotzdem nicht richtig verstanden, wo genau deine Kritikpunkte sind. Kannst du bitte deinen Beitrag etwas einfacher formulieren und klar sagen was du warum ändern möchtest.

      Du kannst übrigens auch eine Alternative einreichen. Dazu einfach ganz unten unter dem Antrag auf "Mitmachen" klicken und dann "Neue Version erstellen". Wir können dann zwichen den verschiedenen Versionen abstimmen.

  • Hallo Martin,

    find ich super - allerdings habe ich in der Überschrift aus "zu" "gegen" gemacht ;-)

  • Sowas, jetzt hat das System den Kommentar gleich zweimal aufgelistet... Naja, nach und nach steig ich hier schon noch durch :-)

Versionen


  • 1 Selbstverständnis der Fürther Piraten
    2 ===========================
    3
    4 Die Fürther Piraten nehmen zu den von den Jungen Piraten im
    5 [Offenen Brief vom 7.
    6 April](https://wiki.piratenpartei.de/VorschlagPMBriefJupis20
    7 120409) geäußerten Sorgen wie folgt Stellung:
    8
    9 "Leider gibt es in unserer Gesellschaft noch eine Vielzahl
    10 rassistischer und frauenfeindlicher Tendenzen. Auch die
    11 Piratenpartei bleibt von ihnen nicht verschont. Daher
    12 fordern wir alle Menschen innerhalb und außerhalb unserer
    13 Partei auf, ihre Stimme gegen sexistische, rassistische
    14 sowie diskriminierende Äußerungen jeglicher Art zu erheben.
    15 Jede Diskriminierung eines Menschen, die unwidersprochen
    16 bleibt, ist eine zu viel! Wir danken jedem, der - wie die
    17 Jungen Piraten - seine Augen vor diesem Problem nicht
    18 verschließt.
    19
    20 Wir stehen selbstverständlich zu der im Grundgesetz
    21 festgeschriebenen Meinungsfreiheit. Jedoch darf diese
    22 niemals als Entschuldigung für diskriminierende
    23 Geisteshaltungen missbraucht werden. Wir sprechen uns
    24 eindeutig und unmissverständlich für Gleichberechtigung,
    25 Integration und ein kulturelles Miteinander aus"
    26

  1. Sie können einen Vorschlag unterstützen oder ablehnen.

  2. Und ihn in Ihre Beobachtungsliste aufnehmen.

  3. Informationen über den Vorschlag einsehen...

  4. ...Schlagworte für diesen Vorschlag hinzufügen...

  5. ...oder den Vorschlag mit anderen per Facebook, Google+ oder Twitter teilen.

  6. Kommentare können Sie nicht nur bewerten...

  7. ...sondern auch dazu verfasste Antworten einsehen...

  8. ...selbst eine Antwort zu einem Argument schreiben...

  9. ... und neue Argumente einbringen.

  10. Oder aktiv den Vorschlag mitgestalten und Alternativen einbringen.